• BG Bild

    Rostock

    18. - 24.2.2016

Rostock

In Rostock wurde 1419 die erste Universität Nordeuropas gegründet, in der heute so innovative Verfahren entwickelt werden wie ein neues 3D-Metall-Druckverfahren. Junge Unternehmen finden hier ideale Voraussetzungen. Die aufstrebende Gründerszene wird gestärkt durch Initiativen wie den Entrepreneurs Club Rostock e.V. oder wissenschaftliche Netzwerke wie das BioCon Valley, die junge, technologieorientierte Unternehmen betreuen, Zusammenarbeit und Projekte initiieren und Raum für Wachstum bieten.

Im Großen ist die Stadt im Zentrum Mecklenburg-Vorpommerns bis heute geprägt vom Hafen. Das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises mit rund 6000 Beschäftigten ist der größte private Arbeitgeber Mecklenburg-Vorpommerns, auch der bekannte Windenergieanlagenhersteller Nordex hat seinen Stammsitz und die Hauptproduktionsstätte in Rostock. Dazu siedeln sich immer mehr IT-Unternehmen und online agierende Dienstleister in der Hansestadt an und der Dienstleistungssektor gewinnt an Bedeutung.

Das Programm in Rostock

18. Februar

Der Film

19:00 Uhr

DEINE ARBEIT, DEIN LEBEN!

(Dokumentation, D 2015) | 60 Minuten | FSK 0

Regie: Luzia Schmid

Das crossmediale Projekt erzählt, was Arbeit in einem traditionellen Industrieland heute bedeutet. Und das so authentisch und direkt wie möglich: aus der Perspektive der Menschen selbst. Auf Einladung des WDR hielten Menschen ihren Arbeitsalltag fest. Aus mehreren Hundert selbst gedrehten Videos entstand dieser Dokumentarfilm.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

Eröffnung mit Andrea Nahles und Birgit Hesse

Publikumsgespräch mit und Festivaleröffnung durch Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles und Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern Birgit Hesse

Moderation

Andrea Nahles
Birgit Hesse

19. Februar

Der Film

20:00 Uhr

PLEASE SUBSCRIBE

(Dokumentation, USA 2013) | OmU | 89 Minuten | FSK 12

Regie: Dan Dobi

Schon jetzt ist YouTube nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. PLEASE SUBSCRIBE erklärt das Phänomen einiger der einflussreichsten Content-Ersteller, die den Standard für YouTuber geprägt haben. Die US-amerikanische Doku untersucht, welche „Reise“ die Kreativen genommen haben, um da zu sein, wo sie heute sind.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

Faszination YouTube: Von der Goldgräberstimmung auf dem heimischen Sofa

Gesprächsgäste

    Moderation 

    20. Februar

    Der Film

    20:00 UHR

    SILICON WADI

    (Dokumentation, ISR 2014) | OmU | 90 Minuten | FSK 0

    Regie: Daniel Sivan, Yossi Bloch

    Israel gilt als die Start-up-Nation. In Tel Aviv gibt es mehr Start-ups als in Europa zusammen, und pro Person steht nirgendwo sonst so viel Venture Capital zur Verfügung. SILICON WADI von Daniel Sivan und Yossi Bloch begleitet vier junge Unternehmen und ihre Förderer in Tel Aviv über zwei Jahre. Der israelische Dokumentarfilm erlebt auf der Futurale seine Deutschlandpremiere.

    Mehr Informationen zum Film

    Trailer

    Screenshot aus dem Film

    Das Programm

    FESTIVALGESPRÄCH

    Von der Idee zum Startup - wie lang ist der Weg?

    Gesprächsgäste

    • Jan Krog, Geschäftsführer PipesBox GmbH
    • Kay Mieske, Existenzgründungs- und Finanzierungsberatung im Bund der Selbständigen Mecklenburg-Vorpommern
    • Steffi Wulf, Co-founder von FahrradJäger

      Moderation

      21. Februar

      Der Film

      19:00 UHR

      PRINT THE LEGEND

      (Dokumentation, USA 2014) OmU | 98 Minuten | FSK 12

      Regie: Luis Lopez, Clay Tweel

      Die preisgekrönte Dokumentation von Luis Lopez und Clay Tweel wirft einen Blick auf das Rennen um die Marktführung des 3D-Druck. Die Filmemacher porträtieren Unternehmer, die 3D-Technologie in den Mittelpunkt ihrer Gründungsidee stellen und zeigen, was dieser „Macintosh-Moment“ für sie bedeutet.

      Mehr Informationen zum Film

      Trailer

      Screenshot aus dem Film

      Das Programm

      FESTIVALGESPRÄCH

      Vom Startup zum Markführer? - Was passiert, wenn die Idee zündet?

      Gesprächsgäste

      • Hon. Prof. Ulf Glende, Fachleiter Mediengestaltung, Administrator, Dozent Produktorientierte Gestaltung
      • Clemens Lieberwirth, M.Sc., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fluidtechnik und Mikrofluidtechnik der Universität Rostock

      Moderation

      22. Februar

      Der Film

      19:00 Uhr

      MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ

      (Dokumentation, FRA 2014) | DF | 85 Minuten | FSK 0

      Regie: Martin Meissonnier

      Die Wirtschaftskrise hat den weltweiten Arbeitsmarkt erfasst. Im Dokumentarfilm MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ kommen Firmen zu Wort, die mit innovativen Maßnahmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter wieder gern zur Arbeit kommen und gleichzeitig mehr Gewinn generiert wird. Ein inspirierender Film, der Mut macht, auch über die eigene Arbeitssituation nachzudenken.

      Mehr Informationen zum Film

      Trailer

      Screenshot aus dem Film

      Das Programm

      FESTIVALGESPRÄCH

      Arbeiten 4.0: Wie arbeitet das erfolgreiche Unternehmen der Zukunft?

       

      Gesprächsgäste

      Moderation

      23. Februar

      Der Film

      19:00 Uhr

      IK BEN ALICE

      (Dokumentation, NL 2015) | OmU | 80 Minuten | FSK 0

      Regie: Sander Burger

      Einer älter werdenden Bevölkerung stehen begrenzt Fachkräfte in der Pflege zur Verfügung. Daher soll der Pflegeroboter „Alice“ zukünftig Ersatz leisten. Der in Rotterdam uraufgeführte Dokumentarfilm IK BEN ALICE, geht der Frage nach, wie Roboter eine Beziehung zu Menschen aufbauen können. Ergreifend, herzzereißend und moralisch.

      Mehr Informationen zum Film

      Trailer

      Screenshot aus dem Film

      Das Programm

      FESTIVALGESPRÄCH

      Künstliches Mitgefühl: Sozialroboter als Antwort auf den demografischen Wandel?

       

      Gesprächsgäste

      • Irmtraud Thomsen, Leiterin der Arbeitsgruppe Gesundheit, Soziales und Wohnen im Alter der Hansestadt Rostock
      • Dr.-Ing. Gerald Bieber, wissenschaftlicher Mitarbeiter Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD)
      • Frank Drath, Krankenpfleger, Fachpfleger Psychiatrie

      Moderation

      24. Februar

      Der Film

      19:00 UHR

      DIGITALE NOMADEN

      (Dokumentation, D 2015) | 71 Minuten | DF | FSK 0

      Regie: Tim Jonischkat

      DIGITALE NOMADEN sind Freigeister, die ihre Arbeit an jedem Ort der Welt ausüben können. Die erste Doku zu diesem Thema nimmt den Zuschauer mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch eine neuartige Lebens- und Arbeitswelt.

      Mehr Informationen zum Film

      Trailer

      Screenshot aus dem Film

      Das Programm

      FESTIVALgespräch

      Soziale Netzwerke statt Sozialversicherung? Die Nomaden der Neuzeit

      Gesprächsgäste

      Moderation

      Kino

      Details zum Kino

      1. Lichtspieltheater Wundervoll

      Adresse

      Friedrichstraße 23
      18057 Rostock

       

      Kontakt

      Telefon 0381 - 4903859
      E-Mail: mail(at)liwu.de

       

      Eintritt

      Der Eintritt ist frei, jedoch wird um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0381-490 38 59 oder per E-Mail unter mail(at)liwu.de gebeten.

       

      Anfahrt

      Haltestelle öffentliche Verkehrsmittel: Doberaner Platz.

       

      Barrierefreiheit

      Das Kino ist barrierefrei zugänglich.

       

      Historie

      Wir zeigen anspruchsvolle Filme aus Europa und der ganzen Welt, die den Weg ins Mainstream-Kino kaum finden. Auch für Schulen gibt es ein weitgefächertes Angebot. Das Kino ist werbefrei! Vor den Filmen ist nur eine kurze Programmvorschau.

      Barrierefreie Filmfassungen

      Über die Apps GRETA & STARKS sind die Vorstellungen auch für Gäste mit Hör- oder Sehbeeinträchtigung zugänglich: GRETA flüstert Audiodeskriptionen und STARKS spielt Untertitel ab. Die Apps sind kostenlos und für Standard-Smartphones erhältlich.