• BG Bild

    Dortmund

    19. - 22.5.2016

Dortmund

Dortmund ist das Wirtschafts- und Handelszentrum Westfalens, ein stark wachsender Technologiestandort mit industriellem Kern. Trotz tiefgreifendem Strukturwandel ist Dortmund heute noch einer der größten Standorte Deutschlands im Anlagen- und Maschinenbau. Aber es wachsen die Zukunftsbranchen: Informationstechnologien, Mikro- und Nanotechnologie und Logistik sowie zunehmend auch Biomedizin und Robotik.

Die Kompetenzfelder Logistik, Mikrosystemtechnik und Informations- und Kommunikationstechnologien, aber auch die Gesundheitswirtschaft, die Biomedizin und die Energietechnik werden als neue Führungsbranchen besonders gefördert. Nicht zuletzt  deshalb hat sich hier ein Netzwerk von Start-Up Unternehmen im Online- und IT-Bereich entwickelt. Außerdem ist Dortmund eines der Zentren der deutschen Versicherungswirtschaft und eine wichtige Logistikdrehscheibe im Zentrum Europas.

Das Programm in Dortmund

19. Mai

19:00 Uhr

DEINE ARBEIT, DEIN LEBEN!

(Dokumentation, D 2015) | 60 Minuten | FSK 0

Regie: Luzia Schmid

Das crossmediale Projekt erzählt, was Arbeit in einem traditionellen Industrieland heute bedeutet. Und das so authentisch und direkt wie möglich: aus der Perspektive der Menschen selbst. Auf Einladung des WDR hielten Menschen ihren Arbeitsalltag fest. Aus mehreren Hundert selbst gedrehten Videos entstand dieser Dokumentarfilm.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

Publikumsgespräch und Eröffnung mit Andrea Nahles: Arbeit und Soziales in Dortmund – Fragen an die Bundesministerin 

Moderation 

  • Judith Funke, Kino im U 

Nach der Filmvorführung haben Zuschauer die Gelegenheit mit Regisseurin Luzia Schmid sowie den Bundestagsabgeordneten Thorsten Hoffmann (CDU) und Sabine Poschmann (SPD) zu diskutieren.

Moderation

  • Betty Schiel, Freie Journalistin und Filmkuratorin
Andrea Nahles

20. Mai

17:00 Uhr

DIGITALE NOMADEN

(Dokumentation, D 2015) | 71 Minuten | DF | FSK 0

Regie: Tim Jonischkat

DIGITALE NOMADEN sind Freigeister, die ihre Arbeit an jedem Ort der Welt ausüben können. Die erste Doku zu diesem Thema nimmt den Zuschauer mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch eine neuartige Lebens- und Arbeitswelt.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

FESTIVALGESPRÄCH

Soziale Netzwerke statt Sozialversicherung? Die Nomaden der Neuzeit

Gesprächsgäste

  • Tim Jonischkat, Regisseur Digitale Nomaden
  • Thorsten Kolsch, Protagonist Digitale Nomaden
  • Yasmin Fahimi, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Markus Kurth, Mitglied des Bundestages (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Ulrich Mathiak, Stellvertretender Vorsitzender ver.di-Bezirk Dortmund

Moderation

  • Betty Schiel, Freie Journalistin und Filmkuratorin

20:00 Uhr

MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ

(Dokumentation, FRA 2014) | DF | 85 Minuten | FSK 0

Regie: Martin Meissonnier

Die Wirtschaftskrise hat den weltweiten Arbeitsmarkt erfasst. Im Dokumentarfilm MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ kommen Firmen zu Wort, die mit innovativen Maßnahmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter wieder gern zur Arbeit kommen und gleichzeitig mehr Gewinn generiert wird. Ein inspirierender Film, der Mut macht, auch über die eigene Arbeitssituation nachzudenken.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

FESTIVALGESPRÄCH

Gute Arbeit mitbestimmen: Wunsch und Wirklichkeit

Gesprächsgäste

Moderation 

  • Judith Funke, Kino im U

21. Mai

14:00 Uhr

PRINT THE LEGEND

(Dokumentation, USA 2014) OmU | 98 Minuten | FSK 12

Regie: Luis Lopez, Clay Tweel

Die preisgekrönte Dokumentation von Luis Lopez und Clay Tweel wirft einen Blick auf das Rennen um die Marktführung des 3D-Druck. Die Filmemacher porträtieren Unternehmer, die 3D-Technologie in den Mittelpunkt ihrer Gründungsidee stellen und zeigen, was dieser „Macintosh-Moment“ für sie bedeutet.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

FESTIVALGESPRÄCH

Die dritte Dimension: Wie 3D-Druck die Welt verändert

Gesprächsgäste

  • Jürgen Bertling, Abteilungsleiter Systemische Produktentwicklung, Fraunhofer UMSICHT
  • Ralf Morgenstern, Chaostreff Dortmund
  • Max Straßer, Creative Director und stellv. Geschäftsführer 3D Generation GmbH

Moderation

  • Simon Höher, Innovationsberater und Gründer .PROCESS und ThingsCon

17:00 Uhr

PLEASE SUBSCRIBE

(Dokumentation, USA 2013) | OmU | 89 Minuten | FSK 12

Regie: Dan Dobi

Schon jetzt ist YouTube nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. PLEASE SUBSCRIBE erklärt das Phänomen einiger der einflussreichsten Content-Ersteller, die den Standard für YouTuber geprägt haben. Die US-amerikanische Doku untersucht, welche „Reise“ die Kreativen genommen haben, um da zu sein, wo sie heute sind.

Mehr Informationen zum Film


FESTIVALGESPRÄCH

Faszination YouTube: Von der Freizeit- zur Vollzeitbeschäftigung 

Gesprächsgäste

Moderation

  • Falk Steinborn, Journalist und Medientrainer

22. Mai

16:00 Uhr

IK BEN ALICE

(Dokumentation, NL 2015) | OmU | 80 Minuten | FSK 0

Regie: Sander Burger

Einer älter werdenden Bevölkerung stehen begrenzt Fachkräfte in der Pflege zur Verfügung. Daher soll der Pflegeroboter „Alice“ zukünftig Ersatz leisten. Der in Rotterdam uraufgeführte Dokumentarfilm IK BEN ALICE, geht der Frage nach, wie Roboter eine Beziehung zu Menschen aufbauen können. Ergreifend, herzzereißend und moralisch.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

FESTIVALGESPRÄCH

Künstliche Empathie: Pflegeroboter als Antwort auf den demografischen Wandel?

Gesprächsgäste

Moderation

  • Anne Haage, Journalistin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund

19:00 Uhr

SILICON WADI

(Dokumentation, ISR 2014) | OmU | 90 Minuten | FSK 0

Regie: Daniel Sivan, Yossi Bloch

Israel gilt als die Start-up-Nation. In Tel Aviv gibt es mehr Start-ups als in Europa zusammen, und pro Person steht nirgendwo sonst so viel Venture Capital zur Verfügung. SILICON WADI von Daniel Sivan und Yossi Bloch begleitet vier junge Unternehmen und ihre Förderer in Tel Aviv über zwei Jahre. Der israelische Dokumentarfilm erlebt auf der Futurale seine Deutschlandpremiere.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

FESTIVALGESPRÄCH

Von der Idee zum Start-Up: Wie weit ist der Weg?

Gesprächsgäste

  • Madita Best, Co-Gründerin DAHEIM
  • Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen
  • Carmen Radeck, Journalistin und Gründerin ruhrgruender.de
  • Thorsten Seipp, Gründer und Geschäftsführer Volterion
  • Thomas Westphal, Wirtschaftsförderung Stadt Dortmund

Moderation

  • Sebastian Hanny, Gründungsförderung TU Dortmund

Kino

Details zum Kino

Dortmunder U

Adresse

Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

 

Kontakt

Telefon: 0231 - 5025486
E-Mail: verein(at)kino-im-u.de

 

Eintritt

Der Eintritt ist frei.

 

Anfahrt

Das Kino ist in 10 min. fußläufig vom Hauptbahnhof aus zu erreichen (ca. 800m Luftlinie). Vom Haupteingang des Hauptbahnhofs aus rechts den Wall entlang gehen, die Kreuzung Brinkhoffstr. / Königswall überqueren.

 

Parkmöglichkeiten

In der Schmiedingstraße (Dresdner Bank / Westdeutsche LB, ca. 200m Luftlinie) und am Dortmunder Hauptbahnhof (ca. 800m Luftlinie)

 

Barrierefreiheit

Das Kino ist für RollstuhlfahrerInnen ohne Hilfe zugänglich.

Für TrägerInnen von Hörgeräten mit T-Spule befindet sich eine Induktionsschleife im Saal.

 

 

Barrierefreie Filmfassungen

Über die Apps GRETA & STARKS sind die Vorstellungen auch für Gäste mit Hör- oder Sehbeeinträchtigung zugänglich: GRETA flüstert Audiodeskriptionen und STARKS spielt Untertitel ab. Die Apps sind kostenlos und für Standard-Smartphones erhältlich.

 

Historie

Der Kino im U e.V. bespielt seit 2012 den Kinosaal im Dortmunder U. Wir zeigen Altes und Neues, vom Stummfilm bis zur Nachwuchsproduktion. Das Kinoprogramm begleitet und kommentiert Ausstellungen und Veranstaltungen im Dortmunder U; wir organisieren Schulvorstellungen und Sonderprogramme mit Dortmunder Vereinen, Institutionen und Initiativen und haben mehrmals im Jahr Festivals zu Gast.