Arbeitsgestaltung und Gesundheit

Arbeit darf nicht krank machen. Moderne Technologien bieten neue Ansätze, dieses Ziel des Arbeitsschutzes zu verwirklichen. So übernehmen Roboter und technische Assistenzsysteme zunehmend schwere und gefahrengeneigte Tätigkeiten, auch eintönige und ermüdende Arbeiten können sie verrichten. Sie erleichtern die Arbeit und bieten Menschen mit körperlichen oder sensorischen Einschränkungen neue Möglichkeiten der Teilhabe. Gleichzeitig beschleunigen digitale Technologien die Arbeitsprozesse und ermöglichen eine permanente Erreichbarkeit. Arbeitsverdichtung, Entgrenzung und Überforderung können Beschäftigte belasten und zu psychischen Erkrankungen führen. Umso wichtiger ist es, Ansätze für die Arbeitsgestaltung und den Arbeitsschutz zu entwickeln, die einer Zunahme von arbeitsbedingten Erkrankungen präventiv entgegenwirken und die die Potenziale der Digitalisierung ausschöpfen, ohne krank zu machen.

Alle Beiträge - Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Portrait von John Zysman

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

John Zysman: "Wir müssen menschenzentrierte Unternehmensstrategien fördern"

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Tischlerei Eigenstetter: Was wir gelernt haben

Gefällt: 2

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Blick der Wissenschaft: Anja Cordes, Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim itb – Institut für Technik der Betriebsführung im Deutschen Handwerksinstitut e.V.

Gefällt: 4
Portrait von Karl-Sebastian Schulte

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

Karl-Sebastian Schulte: "Lern- und Experimentierräume helfen, die Balance zwischen Flexibilitätsanforderungen der Arbeitgeber und den Bedürfnissen der Mitarbeiter zu finden."

Gefällt: 6
Portrait von Ursula Staudinger

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

Ursula M. Staudinger: "Eine dynamische Arbeits- und Personalplanung betrachtet Karrierepfade über das gesamte Arbeitsleben hinweg"

Gefällt: 7
Portrait von Prof. Heike Bruch

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

Heike Bruch: "Nur ein geringer Teil der Unternehmen fühlt sich gut auf die Arbeitswelt 4.0. vorbereitet"

Gefällt: 6

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Einblicke in die „Zukunftswerkstatt“ bei Siemens

Gefällt: 5

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Siemens AG: Was wir gelernt haben

Gefällt: 5

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Drei Fragen an Stefan Maas, Technisches Produktmanagement, Siemens AG

Gefällt: 9

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Experimentierraum: „Zukunftswerkstatt“ – Der Experimentierraum der Siemens AG

Gefällt: 2

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Drei Fragen an Frank Möser, Leiter Industrial Engineering, Siemens AG

Gefällt: 15
Lars Gaede

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

Lars Gaede: "Experimentierräume brauchen wir zuallererst in unseren Köpfen"

Gefällt: 14
Portrait von Prof. Dr. Carsten Schmermuly

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

Carsten Schermuly: "Wer die digitale Transformation bewältigen möchte, muss das Empowerment seiner Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen"

Gefällt: 7
Julia von Winterfeldt

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

Julia von Winterfeldt: "Arbeit als Mittel zum Zweck hat ausgedient!"

Gefällt: 15

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

"Pflege-Prävention 4.0" - der Experimentierraum der St. Gereon Seniorendienste

Gefällt: 8
Manuela Garbrecht blickt in Kamera

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Drei Fragen an Manuela Garbrecht, Personalrätin St. Gereon Seniorendienste

Gefällt: 6
Bernd Bogert blickt in Kamera

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Drei Fragen an Bernd Bogert, Geschäftsführer St. Gereon Seniorendienste

Gefällt: 16
Portraitfoto Prof. Dr. Kerstin Jürgens

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

Kerstin Jürgens über Experimentierräume und Arbeitsorganisation

Gefällt: 16
Frau mittleren Alters misst Frau in gehobenem Alter den Puls, beide lächeln

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

St. Gereon Seniorendienste: Was wir gelernt haben

Gefällt: 4

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

"Neue Technologien: Industrieroboter entlastet Tischlerei" – der Experimentierraum der Tischlerei Eigenstetter