Was wir gelernt haben

Markus Köhler, Senior Director Human Resources, erläutert seine fünf Empfehlungen aus dem bisherigen Prozess:

  1. Empfehlung

    Besonders wichtig bei so großen Projekten ist die Mitarbeitereinbindung. Diese muss kontinuierlich und umfassend stattfinden. Die Bedürfnisse der Beschäftigten müssen in die Entscheidungen einfließen und es sollten echte Partizipationsmöglichkeiten geschaffen werden.

  2. Empfehlung

    Als sehr sinnvoll hat sich die Einbeziehung eines externen Partners, hier des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation, herausgestellt. Die Betreuung durch eine unabhängige, wissenschaftliche Institution hat neue, spannende Impulse gegeben.

  3. Empfehlung

    Keinesfalls zu unterschätzen ist die Kommunikation in Change-Prozessen. Die interne Kommunikation zwischen Geschäftsführung, Beschäftigten und Arbeitnehmervertretung muss durchgehend stattfinden.

  4. Empfehlung

    Change-Management-Strukturen müssen so früh wie möglich mitgedacht werden.

  5. Empfehlung

    Die Einflüsse des Betriebsrats können das Projekt sehr positiv beeinflussen. Je fortschrittlicher und innovativer der Betriebsrat denkt und arbeitet, desto erfolgreicher kann das Projekt realisiert werden.