Bundesministerin Andrea Nahles gibt Startschuss für die Lern- und Experimentierräume

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat am 14. Juni 2017 den Startschuss für die Einrichtung von betrieblichen Lern- und Experimentierräumen für Arbeitsinnovationen gegeben. Das Ministerium möchte damit Unternehmen und Verwaltungen zur Erprobung neuer Arbeitsweisen ermutigen und sie bei der Umsetzung unterstützen. Betriebliche Lern- und Experimentierräume sind ein Element einer "lernenden Arbeitspolitik" und einer umfassenden Forschungs-, Innovations- und Transferstrategie.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles:

"Die Digitalisierung bietet vor allem Chancen. Wenn wir gute Arbeit erhalten und schaffen wollen, dann kommt es vor allem auf die Betriebe selbst an. Viele Unternehmen erproben bereits neue Formen der Arbeitsgestaltung. Deshalb möchte ich betriebliche Lern- und Experimentierräume fördern, damit Unternehmensleitung und Beschäftigte gemeinsam ausprobieren können, wie die Arbeit der Zukunft in ihrem Betrieb konkret aussehen kann. Denn Gute Arbeit lässt sich durch Gesetze alleine nicht bewerkstelligen. Es geht auch um eine zukunftsfähige Unternehmenskultur in den Betrieben. Das gilt gerade für kleine und mittlere Unternehmen."

Hier finden Sie das Link öffnet Download-DialogProgramm zum Werkstattgespräch Arbeiten 4.0