QuartaVista

Navigationssystem für werteorientierte Unternehmen

Das Projekt "QuartaVista" erfasst wirtschaftliche Größen, die es erlauben, zusätzlich zum finanziellen Profit auch die drei Dimensionen Gesellschaft, Natur und Wissensfundus zu berücksichtigen. So sollen Unternehmen sich strategisch auch nach diesen ausrichten und gesteuert werden können. Mit diesem neuen Wirtschaftsverständnis sichern moderne Unternehmen – und die gesamte Volkswirtschaft – künftig ihren Erfolg.

Projektträger SAP SE, Walldorf  
Projektpartner Bingenheimer Saatgut AG, Echzell; Bodan Großhandel für Naturkost GmbH, Überlingen; Bohlsener Mühle GmbH & Co. KG, Bohlsen; Cognostics AG, Pullach im Isartal; Parmenides Stiftung, Pullach; Regionalwert AG – Bürgeraktiengesellschaft in der Region Freiburg, Emmendingen  
Forschungsfeld Ökologische und soziale Faktoren in Unternehmensentscheidungen  
Zielgruppe/Fokus Entscheider und Entscheiderinnen in Unternehmen  
  • Projektziel

    "QuartaVista" entwickelt neue Formen, um Unternehmen mehrdimensional zu betrachten, zu führen und zu bilanzieren. Dazu betrachtet das Projekt die wirtschaftlichen Tätigkeiten nicht nur klassisch betriebswirtschaftlich-kommerziell. Zusätzlich erfasst es drei weitere Dimensionen: (1) Wie interagiert das Unternehmen mit der Umwelt? Wie nutzt es Ressourcen und welche? Belastet es die Umwelt? Trägt es zu natürlichen Kreisläufen und zur Kulturlandschaft bei? (2) Wie interagiert das Unternehmen mit der Gesellschaft? Schafft es qualifizierte Arbeitsplätze? Bildet es aus? Bildet es seine Beschäftigten weiter? Was trägt es zur Solidargemeinschaft bei? (3) Was trägt das Unternehmen zum Wissensfundus bei? Ist es in Forschung und Entwicklung tätig? Meldet es Patente an? Entwickelt es Soft Skills und implizites Wissen neu?

    Das Projekt will Unternehmen befähigen, diese Faktoren künftig in Entscheidungen zu berücksichtigen und gegenüber Eigentümern, Gesellschaft und Politik kommunizierbar zu machen.

  • Drei Fragen an Dr. Joachim Schnitter

    Das Projekt "QuartaVista" will messbar machen, wie Unternehmen auf Gemeinwohl, Ökologie und gesellschaftlichen Wissensfundus wirken. Wie die Projektbeteiligten dabei in der Praxis vorgehen wollen, berichtet Projektleiter Dr. Joachim Schnitter.

  • IT-Innovation stützt Unternehmensentscheidungen

    Wir beobachten in der Wirtschaft ein schnell wachsendes Bewusstsein für die Risiken und Schäden, die sich durch die Wirkung der Wirtschaft auf Natur und Gesellschaft ergeben. Nicht allein die wachsende Komplexität durch die Globalisierung, sondern auch die wachsenden Erkenntnisse über die Wirkungszusammenhänge über das Unternehmen hinaus machen Entscheidungen in der Unternehmenssteuerung immer schwerer. Wir arbeiten an digitalen Werkzeugen, die Entscheidern helfen, durch eine erweitere Perspektive Risiken, aber insbesondere auch neue Chancen zu erkennen und einzuordnen. Dabei steht eine neue Betrachtung und Bewertung von Unternehmenserfolg in Bezug auf den Einsatz der natürlichen und sozialen Ressourcen im Mittelpunkt.

    Dr. Joachim Schnitter, Projektleiter "QuartaVista", SAP SE