• BG Bild

    Vertrauen gewinnen

    Arbeiten 4.0 in Lern- und Experimentierräumen erproben

    Mehr erfahren

Lern- und Experimentierräume

Für eine gelungene Arbeitswelt 4.0 gibt es keine Blaupause, weder für Unternehmen noch für die Gesellschaft. Es ist aber an der Zeit, Neues zu wagen und Räume zu schaffen, in denen Unternehmsführungen und Beschäftigte gemeinsam innovative Arbeitskonzepte ausprobieren können.

Mit betrieblichen Lern- und Experimentierräumen möchte das Ministerium Unternehmen und Verwaltungen dazu ermutigen und sie bei der Umsetzung unterstützen.

Schriftzug Praxisbeispiele auf verschwommenen Hintergrund.

Unternehmen, die die Chancen der sich verändernden Arbeitswelt nutzen wollen, müssen hierfür nicht alles selbst ausprobieren. Sie können von den Erfahrungen anderer Unternehmen lernen und deren Ergebnisse in ihre Lern- und Experimentierräume einfließen lassen. Hier stellen Verwaltungen und Betriebe ihre Lern- und Experimentierräume vor und erläutern die Lehren, die sie aus ihren Erfahrungen gezogen haben.

mehr
Schriftzug Dialog auf verschwommenen Hintergrund.

Die Digitalisierung wirft viele Fragen auf. Bleibt der Sonntag grundsätzlich ein Tag der Erholung, wenn die Arbeit immer und überall erledigt werden kann? Wie lässt sich Solidarität organisieren, wenn immer mehr Beschäftigte im Home-Office arbeiten? Diese Fragen bewegen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Hier kommen sie zu Wort und werfen ihren Blick auf die Veränderungen, die uns alle angehen.

mehr
Schriftzug Themene auf verschwommenen Hintergrund.

In den Experimentierräumen geht es um die Themen, die für Unternehmen und Belegschaften schon immer eine herausragende Rolle gespielt haben. Wie gestaltet man die Arbeit so, dass alle gesund bleiben und ihre Ideen einbringen können? Welche Qualifikationen und Kompetenzen sind unverzichtbar für die Arbeitswelt von morgen? Wie organisiert man Zusammenarbeit?

mehr

Wer steht hinter den Experimentierräumen?

Logo des Eu­ro­päi­schen So­zi­al­fonds
Logo des Programmes unternehmensWert:Mensch
Logo der Initiative Neue Qualität der Arbeit