Arbeit weiter denken!

In einem öffentlichen Dialog regte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Diskussion über die Zukunft der Arbeitsgesellschaft an. Mit der Veröffentlichung des Weißbuchs am 29. November 2016 endete der Dialogprozess. 5349 Beiträge der Bürgerinnen und Bürger zu den Themen Digitalisierung, Arbeitszeitmodelle und die Zukunft der Arbeit wurden in dieser Zeit gesammelt.


Liste der Beiträge

  • Wann werden eigentlich Selbständige und Gründer gehört, denen man mit KV und RV-Beiträgen die Existenz schwer oder gar unmöglich macht. Selbständige wollen keine Gängelung, sonst wären sie angestellt.

  • Ich würde mir wünschen, dass auch Selbstständige und Freiberufler unter den berufenen Experten wären, um auch deren Interessen und Denkanstöße einbringen zu können.

  • Bewusst und wirklich freiwillig Selbstständige sollten nicht weiter durch überkommene Kriterien der (Schein-)Selbstständigkeit in ihren Möglichkeiten eingeschränkt und existenziell bedroht werden.

  • Brauchen wir ein Recht auf Betrieb? Für alle #Crowdworker - die digitalen Pfandflaschensammler der Zukunft ist dieses Recht auf Kollektivierung nicht selbstverständlich.

  • Ich plädiere für die schöpferische Kraft der Online-Revolution!