• BG Bild

    Hamburg

    14. - 20.1.2016

Hamburg

110.000 - So viele Menschen arbeiten in den über 23.000 Unternehmen aus der Medien-, IT- und Telekommunikationsbranche in Hamburg. Ein guter Ort also, um im Rahmen des Filmfestivals über die Arbeit der Zukunft zu sprechen. Die Futurale macht vom 14. bis 20. Januar 2016 in Hamburg Station - seien Sie dabei und treffen Sie Andrea Nahles, Olaf Scholz und weitere interessante Gäste!

Große Medienunternehmen wie die Bauer Media Group, die Zeit Verlagsgruppe, Gruner und Jahr, der Spiegel Verlag und die Axel Springer AG prägen die Stadt. Neben ihrer weitgefächerten Medienlandschaft, dem letzten Dinosaurier der Bundesliga und vielen großen börsennotierten Unternehmen ist Hamburg aber auch Heimat einer breiten und quirligen Start-Up-Szene. Über 17.000 Start Ups machen die Stadt zu einem Labor für die Zukunft der Arbeit. Die Futurale freut sich auf ihre Station in Hamburg und sagt schon einmal: Hummel, Hummel…

Das Programm in Hamburg

14. Januar

Der Film

19:00 Uhr

PLEASE SUBSCRIBE

(Dokumentation, USA 2013) | OmU | 89 Minuten | FSK 12

Regie: Dan Dobi

Schon jetzt ist YouTube nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. PLEASE SUBSCRIBE erklärt das Phänomen einiger der einflussreichsten Content-Ersteller, die den Standard für YouTuber geprägt haben. Die US-amerikanische Doku untersucht, welche „Reise“ die Kreativen genommen haben, um da zu sein, wo sie heute sind.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

NACHGESPRÄCH

The User Generated Content Economy

Begrüßung von Martin Aust, Leiter der Kinemathek Hamburg und des Metropolis Kinos, und Einleitung Jonas Afelad, Student für Sozialökonomie an der Universität Hamburg.

Gesprächsgast

Moderation

  • Dr. Carsten Heinze, Hochschuldozent am Fachbereich Sozialökonomie der Universität Hamburg; Kultur-, Medien- und Filmsoziologe

 

Hinweis: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass während der Panel-Diskussion Bild- und Tonaufnahmen zu Dokumentationszwecken erstellt werden. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass Bild- und Filmaufnahmen Ihrer Person erstellt und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in einer Dokumentation über die Veranstaltung, für die eigene Berichterstattung über die Veranstaltung sowie im Internet verwendet und veröffentlicht werden. Darüber hinaus werden die Aufnahmen Medienvertretern auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

 

 

15. Januar

Der Film

19:00 UHR

DIGITALE NOMADEN

(Dokumentation, D 2015) | 71 Minuten | DF | FSK 0

Regie: Tim Jonischkat

DIGITALE NOMADEN sind Freigeister, die ihre Arbeit an jedem Ort der Welt ausüben können. Die erste Doku zu diesem Thema nimmt den Zuschauer mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch eine neuartige Lebens- und Arbeitswelt.

Mehr Informationen zum Filmm

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

PANELGESPRÄCH

Grenzenlose Freiheit – grenzenlos erreichbar? Die Nomaden der Neuzeit.

Einleitung: Rüdiger Seigies, Student für Sozialökonomie an der Universität Hamburg

Gesprächsgäste

Moderation 

  • Dr. Carsten Heinze, Hochschuldozent am Fachbereich Sozialökonomie der Universität Hamburg; Kultur-, Medien- und Filmsoziologe

16. Januar

Der Film

19:00 UHR

PRINT THE LEGEND

(Dokumentation, USA 2014) OmU | 98 Minuten | FSK 12

Regie: Luis Lopez, Clay Tweel

Die preisgekrönte Dokumentation von Luis Lopez und Clay Tweel wirft einen Blick auf das Rennen um die Marktführung des 3D-Druck. Die Filmemacher porträtieren Unternehmer, die 3D-Technologie in den Mittelpunkt ihrer Gründungsidee stellen und zeigen, was dieser „Macintosh-Moment“ für sie bedeutet.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

PanelGESPRÄCH

Crowd Forschung und Lehre? Hamburgs Maker-Szene

Einleitung: Robin Schermer, Student für Sozialökonomie an der Universität Hamburg

Gesprächsgäste

  • Axel Sylvester, Diplom Wirtschaftsinformatiker, IT- und Innovationsmanagement, Vorstand Fab Lab Fabulous St. Pauli
  • Marc Zimmerer, Gründer und Geschäftsführer des 3D Druckdienstleisters prontotype.de

Moderation

  • Dr. Carsten Heinze, Hochschuldozent am Fachbereich Sozialökonomie der Universität Hamburg; Kultur-, Medien- und Filmsoziologe

17. Januar

Der Film

19:00 Uhr

IK BEN ALICE

(Dokumentation, NL 2015) | OmU | 80 Minuten | FSK 0

Regie: Sander Burger

Einer älter werdenden Bevölkerung stehen begrenzt Fachkräfte in der Pflege zur Verfügung. Daher soll der Pflegeroboter „Alice“ zukünftig Ersatz leisten. Der in Rotterdam uraufgeführte Dokumentarfilm ICK BEN ALICE, geht der Frage nach, wie Roboter eine Beziehung zu Menschen aufbauen können. Ergreifend, herzzereißend und moralisch.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

PANELGESPRÄCH

Künstliches Mitgefühl – Ist der Einsatz von Pflegerobotern die Lösung für unsere alternde Gesellschaft?

Gesprächsgäste

  • Jan Parchmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg, Informatik, IT-Management und -Consulting
  • Carsten Mai, Krankenpfleger und Dipl.-Pädagoge; Schulleitung der Ev. Berufs­schule für Pflege des Rauhen Hauses
  • Nils Meins, Dipl. Informatiker, Research Machine Learning, Forschungsprojekt KSERA - Serviceroboter für ältere Menschen

Moderation

  • Ulla Ralfs, Hochschuldozentin für Soziologie an der Uni Hamburg, Fachbereich Sozialökonomie

18. Januar

Der Film

19:00 Uhr

MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ

(Dokumentation, FRA 2014) | DF | 85 Minuten | FSK 0

Regie: Martin Meissonnier

Die Wirtschaftskrise hat den weltweiten Arbeitsmarkt erfasst. Im Dokumentarfilm MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ kommen Firmen zu Wort, die mit innovativen Maßnahmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter wieder gern zur Arbeit kommen und gleichzeitig mehr Gewinn generiert wird. Ein inspirierender Film, der Mut macht, auch über die eigene Arbeitssituation nachzudenken.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

PANELGESPRÄCH

Arbeiten 4.0 – Wunsch und Wirklichkeit. In Hamburg gut beschäftigt?

 

Gesprächsgäste

  • Susanne Sabisch-Schellhas, Regionalnetzwerkleiterin Demographie Netzwerk Hamburg/KWB e. V.
  • Kim Nena Duggen, Vorstand und Berater/Coach bei der oose Innovative Informatik eG
  • Christoph Lucks, Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, Personalamt, Abteilungsleiter Personalmanagement

Moderation

19. Januar

Der Film

19:00 Uhr

DEINE ARBEIT, DEIN LEBEN!

(Dokumentation, D 2015) | 60 Minuten | FSK 0

Regie: Luzia Schmid

Das crossmediale Projekt erzählt, was Arbeit in einem traditionellen Industrieland heute bedeutet. Und das so authentisch und direkt wie möglich: aus der Perspektive der Menschen selbst. Auf Einladung des WDR hielten Menschen ihren Arbeitsalltag fest. Aus mehreren Hundert selbst gedrehten Videos entstand dieser Dokumentarfilm.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

Arbeiten 4.0 in Hamburg - Sprechen Sie mit Andrea Nahles und Olaf Scholz!

 

Gesprächsgäste

  • Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales
  • Olaf Scholz, Erster Bürgermeister von Hamburg

Moderation

  • Ulla Ralfs, Hochschuldozentin für Soziologie an der Uni Hamburg, Fachbereich Sozialökonomie 

 

Hinweis: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass während der Panel-Diskussion Bild- und Tonaufnahmen zu Dokumentationszwecken erstellt werden. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass Bild- und Filmaufnahmen Ihrer Person erstellt und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in einer Dokumentation über die Veranstaltung, für die eigene Berichterstattung über die Veranstaltung sowie im Internet verwendet und veröffentlicht werden. Darüber hinaus werden die Aufnahmen Medienvertretern auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

Andrea Nahles
Olaf Scholz

20. Januar

Der Film

19:00 UHR

SILICON WADI

(Dokumentation, ISR 2014) | OmU | 90 Minuten | FSK 0

Regie: Daniel Sivan, Yossi Bloch

Israel gilt als die Start-up-Nation. In Tel Aviv gibt es mehr Start-ups als in Europa zusammen, und pro Person steht nirgendwo sonst so viel Venture Capital zur Verfügung. SILICON WADI von Daniel Sivan und Yossi Bloch begleitet vier junge Unternehmen und ihre Förderer in Tel Aviv über zwei Jahre. Der israelische Dokumentarfilm erlebt auf der Futurale seine Deutschlandpremiere.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

PANELgespräch

Start Ups in Hamburg – Hier gibt's Unterstützung

Gesprächsgäste

  • Sebastian Tempel, Entrepreneur & Executive Director of STARTUP DOCK Hamburg, Managing Partner of softstairs GmbH, Hamburg
  • Jochen Kunz-Michel, Gründungsberater bei der Johann Daniel Lawaetz-Stiftung in Hamburg

Moderation

  • Martin Aust, Leiter der Kinemathek Hamburg und des Metropo­lis Kinos

Kino

Details zum Kino

Metropolis Kino

Adresse

Kleine Theaterstraße 10
20354 Hamburg

 

Kontakt

Telefon: 040 - 342353
E-Mail: info(at)kinemathek-hamburg.de

 

Anfahrt

Bus + U-Bahn: Gänsemarkt oder Stephansplatz / S-Bahn: Dammtor 

 

Barrierefreiheit

Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne fremde Hilfe zugänglich.

 

Historie

Kommunal gefördertes Kino. Schwerpunkt Filmgeschichte und internationale Kinematographie.