• BG Bild

    Braunschweig

    13. - 19.10.2016

Braunschweig

Die Löwenstadt zählt in Deutschland zu den Städten mit dem höchsten Beschäftigtenanteil in der Forschung und Entwicklung. Bei den Ausgaben in diesem Bereich, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, ist sie sogar eine der führenden Regionen in Europa. Zusammen mit einem kreativen Umfeld und Faktoren wie einer gelebten Vernetzung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist das der Nährboden für herausragende Innovationen. Kein Wunder also, dass Braunschweig bei der Anzahl der Existenzgründungen einen bundesdeutschen Spitzenplatz einnimmt.

Erst Ende 2015 kürte die Wirtschaftswoche in einem Standortvergleich Braunschweig zum Sieger im Bereich Wirtschaftsfreundlichkeit. Dies verbunden mit einer hervorragenden Infrastruktur sorgt dafür, dass auch viele namhafte Unternehmen hier ihren Sitz haben, wie beispielsweise Volkswagen Financial Service, Siemens oder Intel, dessen Braunschweiger Entwicklungszentrum verantwortlich ist für die Arbeit an den zukünftigen Mikroprozessorgenerationen.

Das Programm in Braunschweig

13. Oktober

Vorprogramm

Das Vorprogramm der Eröffnung der Futurale Braunschweig beginnt um 17:00 Uhr.

Der Film "Deine Arbeit, dein Leben" wird im Anschluss ab 18:30 Uhr gezeigt.

Einführung in das Thema Digitalisierung der Arbeitswelt: „Arbeit heute und morgen - Ein Blick in die Region“

17 Uhr: Begrüßung

  • Marit Vahjen für Universum
  • Marianne Putzker, Kooperationsstelle Hochschulen-Gewerkschaften
  • Hansi Volkmann, Deutscher Gewerkschaftsbund SüdOstNiedersachsen (SON)
  • 6 Beispiele Arbeiten 4.0 aus Betrieben u. Verwaltungen der Region (Kurzstatements + Fragen)
  • Moderation: Michael Kleber, Regionsgeschäftsführer DGB SON

17:30 Uhr: Vortrag „Arbeiten 4.0 - vom Grünbuch zum Weißbuch zur Gesetzgebung“

18 Uhr: Gespräch

Der Film

18:30 Uhr

DEINE ARBEIT, DEIN LEBEN!

(Dokumentation, D 2015) | 60 Minuten | FSK 0

Regie: Luzia Schmid

Das crossmediale Projekt erzählt, was Arbeit in einem traditionellen Industrieland heute bedeutet. Und das so authentisch und direkt wie möglich: aus der Perspektive der Menschen selbst. Auf Einladung des WDR hielten Menschen ihren Arbeitsalltag fest. Aus mehreren Hundert selbst gedrehten Videos entstand dieser Dokumentarfilm.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

14. Oktober

Der Film

18:30 Uhr

DIGITALE NOMADEN

(Dokumentation, D 2015) | 71 Minuten | DF | FSK 0

Regie: Tim Jonischkat

DIGITALE NOMADEN sind Freigeister, die ihre Arbeit an jedem Ort der Welt ausüben können. Die erste Doku zu diesem Thema nimmt den Zuschauer mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch eine neuartige Lebens- und Arbeitswelt.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

Grenzenlose Freiheit - Grenzenlos erreichbar? Im Internet zuhause?

Gesprächsgäste

  • Yasmin Fahimi, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Dr. Antje Blöcker, Freiberufliche Branchenexpertin Automobilindustrie
  • Michael (Six) Silbermann, IG Metall, Faircrowdwork.org

Moderation:

15. Oktober

Der Film

18:30 Uhr

SILICON WADI

(Dokumentation, ISR 2014) | OmU | 90 Minuten | FSK 0

Regie: Daniel Sivan, Yossi Bloch

Israel gilt als die Start-up-Nation. In Tel Aviv gibt es mehr Start-ups als in Europa zusammen, und pro Person steht nirgendwo sonst so viel Venture Capital zur Verfügung. SILICON WADI von Daniel Sivan und Yossi Bloch begleitet vier junge Unternehmen und ihre Förderer in Tel Aviv über zwei Jahre. Der israelische Dokumentarfilm erlebt auf der Futurale seine Deutschlandpremiere.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

Start-Up Kultur – arbeitenviernull.de oder arbeitenhochvier.com?

Gesprächsgäste

Moderation

Nach dem Film: Imbiss im Kinobistro „Abspann“

16. Oktober

Der Film

11:00 Uhr

IK BEN ALICE

(Dokumentation, NL 2015) | OmU | 80 Minuten | FSK 0

Regie: Sander Burger

Einer älter werdenden Bevölkerung stehen begrenzt Fachkräfte in der Pflege zur Verfügung. Daher soll der Pflegeroboter „Alice“ zukünftig Ersatz leisten. Der in Rotterdam uraufgeführte Dokumentarfilm IK BEN ALICE, geht der Frage nach, wie Roboter eine Beziehung zu Menschen aufbauen können. Ergreifend, herzzereißend und moralisch.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

Der fürsorgende Roboter? Assistenz für alternde Menschen?

Gesprächsgäste

Moderation:

17. Oktober

Der Film

18:30 Uhr

PRINT THE LEGEND

(Dokumentation, USA 2014) OmU | 98 Minuten | FSK 12

Regie: Luis Lopez, Clay Tweel

Die preisgekrönte Dokumentation von Luis Lopez und Clay Tweel wirft einen Blick auf das Rennen um die Marktführung des 3D-Druck. Die Filmemacher porträtieren Unternehmer, die 3D-Technologie in den Mittelpunkt ihrer Gründungsidee stellen und zeigen, was dieser „Macintosh-Moment“ für sie bedeutet.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

Kommt die Zukunft aus dem Drucker?

Gesprächsgäste

  • Prof. Dr. Ing. Thomas Vietor, TU Braunschweig, Institut für Konstruktionstechnik
  • Stefan Linke, Leiter des Geschäftsfeldes „Smart Works“ bei der INVENT GmbH in Braunschweig

Moderation:

  • Johannes Katzan, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

18. Oktober

Der Film

18:30 Uhr

PLEASE SUBSCRIBE

(Dokumentation, USA 2013) | OmU | 89 Minuten | FSK 12

Regie: Dan Dobi

Schon jetzt ist YouTube nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. PLEASE SUBSCRIBE erklärt das Phänomen einiger der einflussreichsten Content-Ersteller, die den Standard für YouTuber geprägt haben. Die US-amerikanische Doku untersucht, welche „Reise“ die Kreativen genommen haben, um da zu sein, wo sie heute sind.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Das Programm

FESTIVALGESPRÄCH

YouTube – Alles muss raus!
YouTubing – der Mensch als Marke, die Community als Ware

Gesprächsgäste

  • Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur
  • Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz, TU Braunschweig, Institut für Wirtschaftsinformatik
  • Jugendliche aus dem Jugendbündnis Braunschweig und BloggerInnen aus Braunschweig

Moderation:

19. Oktober

Abschlusstagung

Die Abschlusstagung zum Thema "Arbeit 4.0: Arbeit weiter denken - Der Mensch im Mittelpunkt" beginnt um 13:00 Uhr und findet abweichend im Haus der Wissenschaft Braunschweig (Pockelsstraße 11, Raum Veolia/Weitblick www.hausderwissenschaft.org) statt.

Im Anschluss wird ab 17:30 Uhr der Film "Mein wunderbarer Arbeitsplatz" ebenfalls im Haus der Wissenschaft gezeigt.

Gute Arbeit: Arbeit weiter denken – der Mensch im Mittelpunkt

TAGUNGSPROGRAMM

13:00 come together

13:30 Eröffnung und Begrüßung

 

  • Prof Dr. Simone Kauffeld, TU Braunschweig
  • Michael Kleber, DGB Region SON

13:45 Vortrag und Diskussion: „Arbeiten 4.0 – ein Überblick über die arbeitspolitische Debatte“

 

14:30 Pause

15:00 Podium: Positionen der Gewerkschaften

 

  • Constance Kurz, IG Metall-Vorstand Ressort Zukunft der Arbeit
  • Karl-Heinz Brandl, ver.di Bundesverwaltung, Bereich Innovation und Gute Arbeit

15:30 Interviews: „Digitalisierung in den Betrieben, Einrichtungen, Verwaltungen in der Region“

 

16:30 Pause

16:45 Vortrag und Diskussion: „Indirekte Steuerung und neue psychische Belastungen bei der Arbeit“

 

  • Dr. Klaus Peters, COGITO-Institut, Berlin


Durch die Veranstaltung führt Johannes Katzan, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Diskussion und Imbiss im Anschluss an den Film.

Anmeldung wird gewünscht unter: www.koop-son.de oder Tel. 0531 – 391-4280

Der Film

17:30 Uhr

MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ

(Dokumentation, FRA 2014) | DF | 85 Minuten | FSK 0

Regie: Martin Meissonnier

Die Wirtschaftskrise hat den weltweiten Arbeitsmarkt erfasst. Im Dokumentarfilm MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ kommen Firmen zu Wort, die mit innovativen Maßnahmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter wieder gern zur Arbeit kommen und gleichzeitig mehr Gewinn generiert wird. Ein inspirierender Film, der Mut macht, auch über die eigene Arbeitssituation nachzudenken.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Kino

Details zum Kino

Universum Filmtheater

Adresse

Neue Straße 8
38100 Braunschweig

 

Kontakt

Telefon: 0531 - 702215-50

 

Kartenbestellung

E-Mail: info(at)universum-filmtheater.de
www.universum-filmtheater.de

 

Eintritt

Der Eintritt ist frei.

 

Verkehrsanbindung

Öffentliche Verkehrsmittel
Parkhaus 24 Stunden, 50 Meter entfernt

 

Barrierefreiheit

Das Kino ist nicht barrierefrei zugänglich.

Barrierefreie Filmfassungen

Über die Apps GRETA & STARKS sind die Vorstellungen auch für Gäste mit Hör- oder Sehbeeinträchtigung zugänglich: GRETA flüstert Audiodeskriptionen und STARKS spielt Untertitel ab. Die Apps sind kostenlos und für Standard-Smartphones erhältlich.
Im Kinosaal ist eine Internetverbindung  für die Verwendung der Apps GRETA & STARKS vorhanden.

 

Schulvorstellungen

Folgende Schulvorstellungen werden ergänzend zu den Abendvorstellungen angeboten:

    Spielzeiten zur Auswahl:

    • Di, 18.10.2016 – 9:00 und 11:00 Uhr
    • Mi , 19.10.2016 – 9:00 und 11:00 Uhr

    Filme zur Auswahl:

    • PRINT THE LEGEND
    • DIGITALE NOMADEN
    • PLEASE SUBSCRIBE

     

    Eintritt für Schüler/ für Begleitpersonen

    Kostenlos

     

    Anmeldung unter:

    E-Mail: info(at)universum-filmtheater.de
    Telefon: 0531 / 70 22 15-33

     

    Altersempfehlung 

    Ab der 9. Klasse