• BG Bild

    Berlin

    5. - 8.11.2015

Berlin

Berlin – Deutschlands Hauptstadt und europaweit einzigartigster Standpunkt für Kultur, Politik, Medien und Vielfalt. Von jeher eine Touristen-Metropole und Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt ist die beliebte Weltstadt Standpunkt der Berlinale und Startpunkt der „Futurale“.

In Deutschlands Zentrale für ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Kulturleben kommt jeder auf seine Kosten, egal ob Kunst-, Musik-, Sport-, Politikfan oder Gourmet. Die Stadt ist nicht nur als Regierungssitz und Wiege für Wissenschaft und Medien bekannt, sondern begeistert auch tagtäglich viele Reisende mit ihren zahllosen Sehenswürdigkeiten, Grünanlagen und Freizeitangeboten. Angesichts der unendlichen Zahl an erwähnenswerten Dingen an der Hauptstadt bleibt eigentlich nur, sich die Stadt selbst anzuschauen und sein ganz eigenes Berlin zu erleben.  

Das Programm in Berlin

05. November

19:00 UHR

FILM

SILICON WADI

(Dokumentation, ISR 2014) | OmU | 90 Minuten | FSK 0

Regie: Daniel Sivan, Yossi Bloch

Israel gilt als die Start-up-Nation. In Tel Aviv gibt es mehr Start-ups als in Europa zusammen, und pro Person steht nirgendwo sonst so viel Venture Capital zur Verfügung. SILICON WADI von Daniel Sivan und Yossi Bloch begleitet vier junge Unternehmen und ihre Förderer in Tel Aviv über zwei Jahre. Der israelische Dokumentarfilm erlebt auf der Futurale seine Deutschlandpremiere.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

FESTIVALGESPRÄCH

Eröffnung mit Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles

 

Moderation

  • Christine Watty (nach Anmeldung)

06. November

17:00 Uhr

FILM

PLEASE SUBSCRIBE

(Dokumentation, USA 2013) | OmU | 89 Minuten | FSK 12

Regie: Dan Dobi

Schon jetzt ist YouTube nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. PLEASE SUBSCRIBE erklärt das Phänomen einiger der einflussreichsten Content-Ersteller, die den Standard für YouTuber geprägt haben. Die US-amerikanische Doku untersucht, welche „Reise“ die Kreativen genommen haben, um da zu sein, wo sie heute sind.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

FESTIVALGESPRÄCH

'Währung' User – Wer ist Kunde und wer die Bank?

Vorfilm: PUBLIC WRITING (Regie: Daniel Ulacia, 2014, 1 Min.)

Schulvorstellung: FR, 06.11.2015 / 10.30 Uhr

 

Gesprächsgäste

  • Ina Göring, Förderreferentin, Innovative Audiovisuelle Inhalte und Standortprojekte, Medienboard Berlin-Brandenburg
  • Maximilian Peiser, Production Manager, MESH Collective – politische Medieninitiative der Robert Bosch Stiftung & UFA GmbH
  • Lisa Ruhfus, Moderatorin/YouTuberin, Kanal „Die Klugscheisserin“

 

Moderation

  • Ansgar Vogt

20:00 UHR

FILM

MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ

(Dokumentation, FRA 2014) | DF | 85 Minuten | FSK 0

Regie: Martin Meissonnier

Die Wirtschaftskrise hat den weltweiten Arbeitsmarkt erfasst. Im Dokumentarfilm MEIN WUNDERBARER ARBEITSPLATZ kommen Firmen zu Wort, die mit innovativen Maßnahmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter wieder gern zur Arbeit kommen und gleichzeitig mehr Gewinn generiert wird. Ein inspirierender Film, der Mut macht, auch über die eigene Arbeitssituation nachzudenken.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

FESTIVALGESPRÄCH

Flache Hierarchien – steile Karrieren?

Vorfilm: BACKSTAGE (Regie: Andrew Sala, 2013, 1 Min.)

 

Gesprächsgäste

 

Moderation

  • Ansgar Vogt

07. November

17:00 UHR

FILM

IK BEN ALICE

(Dokumentation, NL 2015) | OmU | 80 Minuten | FSK 0

Regie: Sander Burger

Einer älter werdenden Bevölkerung stehen begrenzt Fachkräfte in der Pflege zur Verfügung. Daher soll der Pflegeroboter „Alice“ zukünftig Ersatz leisten. Der in Rotterdam uraufgeführte Dokumentarfilm ICK BEN ALICE, geht der Frage nach, wie Roboter eine Beziehung zu Menschen aufbauen können. Ergreifend, herzzereißend und moralisch.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Festivalgespräch

Gelernte Empathie-Socio Bots als Antwort auf die demografische Herausforderung?

Vorfilm: KRANKENPFLEGER (Regie: Achim Burkart, 2012, 2 Min.)

 

Gesprächsgäste

  • Beate Swoboda, Stellv. Leitung für den Schwerpunkt Altenpflege, Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut Berlin Walter May), Geschäftsbereich Fachschulen, Qualifizierung und Professionalisierung
  • Georgia Gasch, Lehrerin für Altenpflege, OSZ Gesundheit I
  • Juliane Eiselt, Lehrerin für Ethik, OSZ Gesundheit I
  • Ingeborg Simon, Stellv. Sprecherin der LSBB AG Pflege, Gesundheit und Verbraucherschutz, Expertin für Gesundheits- und Sozialpolitik

 

Moderation

  • Milena Gregor

20:00 Uhr

FILM

DIGITALE NOMADEN

(Dokumentation, D 2015) | 71 Minuten | DF | FSK 0

Regie: Tim Jonischkat

DIGITALE NOMADEN sind Freigeister, die ihre Arbeit an jedem Ort der Welt ausüben können. Die erste Doku zu diesem Thema nimmt den Zuschauer mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch eine neuartige Lebens- und Arbeitswelt.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Festivalgespräch

Soziale Netzwerke statt Sozialversicherung?

Vorfilm: AKTEN (Regie: Melanie Badou, Nalini Menamkat, Zaq Chojecki, 2012, 2 Min.)

 

Gesprächsgäste

  • Johannes Klaus, Reiseblogger (reisedepeschen.de), Grafik-Designer, Fotograf, Herausg. Websites erzählende Reiseliteratur
  • Thorsten Kolsch, Idee & Moderation DIGITALE NOMADEN
  • Tim Jonischkat, Bild & Regie DIGITALE NOMADEN
  • Leonie Müller, Studentin und Bahn-Nomadin, (There you are! Travel Blog)

 

Moderation

  • Milena Gregor

08. November

17:00 UHR

FILM

PRINT THE LEGEND

(Dokumentation, USA 2014) OmU | 98 Minuten | FSK 12

Regie: Luis Lopez, Clay Tweel

Die preisgekrönte Dokumentation von Luis Lopez und Clay Tweel wirft einen Blick auf das Rennen um die Marktführung des 3D-Druck. Die Filmemacher porträtieren Unternehmer, die 3D-Technologie in den Mittelpunkt ihrer Gründungsidee stellen und zeigen, was dieser „Macintosh-Moment“ für sie bedeutet.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Festivalgespräch

DIY oder DAX – wer führt die nächste Revolution?

Vorfilm: FIGURINE BLOWER (R: Mingshen Group, 2014, 2 Min.)

 

Schulvorstellung: MO, 09.11.2015 / 10.30 Uhr

 

Gesprächsgäste

  • Murat Vurucu, Finanzen und Strategie, Fab Lab Berlin
  • Jan Northoff, Geschäftsführer, YOUin3D.com GmbH
  • Lars Gaede, Redakteur/Editor WIRED Germany

 

Moderation

  • Ansgar Vogt

 

Hinweis: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass während der Panel-Diskussion Bild- und Tonaufnahmen zu Dokumentationszwecken erstellt werden. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass Bild- und Filmaufnahmen Ihrer Person erstellt und vom BMAS in einer Dokumentation über die Veranstaltung, für die eigene Berichterstattung über die Veranstaltung sowie im Internet verwendet und veröffentlicht werden. Darüber hinaus werden die Aufnahmen Medienvertretern auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

 

 

20:00 UHR

FILM

DEINE ARBEIT, DEIN LEBEN!

(Dokumentation, D 2015) | 60 Minuten | FSK 0

Regie: Luzia Schmid

Das crossmediale Projekt erzählt, was Arbeit in einem traditionellen Industrieland heute bedeutet. Und das so authentisch und direkt wie möglich: aus der Perspektive der Menschen selbst. Auf Einladung des WDR hielten Menschen ihren Arbeitsalltag fest. Aus mehreren Hundert selbst gedrehten Videos entstand dieser Dokumentarfilm.

Mehr Informationen zum Film

Trailer

Screenshot aus dem Film

Festivalgespräch

Ich arbeite also bin ich – Identität durch Arbeit?

 

Schulvorstellung: DI, 10.11.2015 / 10.30 Uhr

 

Gesprächsgäste

  • Thorben Albrecht, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Dr. Julia Borggräfe, Senior Vice President Human Resources & Corporate Governance Messe Berlin/ Partner autenticon - Consulting
  • Dr. Dietrich Manzey, Professor für Arbeits-, Ingenieur- und Organisationspsychologie, Technische Universität Berlin
  • Jörg Pawlowski, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinikpersonalrat (Vorsitzender)

 

Moderation

  • Ansgar Vogt

 

Hinweis: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass während der Panel-Diskussion Bild- und Tonaufnahmen zu Dokumentationszwecken erstellt werden. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass Bild- und Filmaufnahmen Ihrer Person erstellt und vom BMAS in einer Dokumentation über die Veranstaltung, für die eigene Berichterstattung über die Veranstaltung sowie im Internet verwendet und veröffentlicht werden. Darüber hinaus werden die Aufnahmen Medienvertretern auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

 

 

Kino

Details zum kino

Kino Arsenal

Adresse

Filmhaus am Potsdamer Platz
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin

 

Kontakt

Telefon: 030 26955-100
E-Mail: ticket(at)arsenal-berlin.de

 

Verkehrsanbindung

U-Bahn/S-Bahn Potsdamer Platz
Bus M41, M48, M85, 200, 347

 

Parkmöglichkeiten

APCOA Parkhaus Sony Center
Potsdamer Platz 6
10785 Berlin

 

Eintrittspreise

Gäste: 7,50 Euro
Mitglieder: 5 Euro
Schulvorstellungen: 3,50 Euro

 

Barrierefreiheit

Das Kino ist barrierefrei zugänglich und rollstuhlgerecht

 

Barrierefreie Filmfassungen

Über die Apps GRETA & STARKS sind die Vorstellungen auch für Gäste mit Hör- oder Sehbeeinträchtigung zugänglich: GRETA flüstert Audiodeskriptionen und STARKS spielt Untertitel ab. Die Apps sind kostenlos und für Standard-Smartphones erhältlich.

 

Schulvorstellungen

Anmeldung bis zum 03.11.2015 unter blaschke(at)eyzmedia.de, Ansprechpartnerin Susanne Blaschke

 

Historie

Das Arsenal bietet mit über 1000 Vorführungen jährlich ein Programm, das Historisches und Zeitgenössisches, Wissenschaftliches und Populäres, Hoch- und Subkultur verbindet.