• BG Bild

     

    PRINT THE LEGEND

     

     

PRINT THE LEGEND

Regie: Luis Lopez, Clay Tweel
USA 2014, 98 Min., FSK 12
Kinofassungen: Englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Barrierefreie Fassungen: Deutsche Audiodeskription, deutsche Untertitel für Gehörlose über die Apps Greta und Starks

Die preisgekrönte Dokumentation PRINT THE LEGEND von Luis Lopez und Clay Tweel wirft einen Blick auf das Rennen um die Marktführung des 3D-Druck, die Barack Obama in seiner 2013 gehaltenen “State of the Union Address” als nächste technische Revolution bezeichnete. Die Filmemacher porträtieren Unternehmer, die 3D-Technologie in den Mittelpunkt ihrer Gründungsidee stellen und zeigen, was dieser “Macintosh-Moment” für sie bedeutet.

Trailer zum Film

Screenshot aus dem Film

Informationen über den Film

Credtis

Produktionsleitung: Walter Kortschak und Mary Rohlich

Producers: Seth Gordon, Dan O'Meara und Chad Troutwine

Co-Produzenten: Andrew Kortschak

Associate Producer: Rafi Chaudry

Produced: Steven Klein

Directed: Luis Lopez und  J. Clay Tweel

Regie

Luis Lopez stammt aus Tijuana, Mexiko. Gemeinsam mit J. Clay Twell aus dem US-amerikanischen Charlottesville hat er bereits den Film „The King of Kong“ und “Make Believe”, mit dem sie 2010 den großen Preis der Jury auf dem LA Film Fest in gewonnen haben.

Zusammenfassung

Die preisgekrönte Dokumentation PRINT THE LEGEND von Luis Lopez und Clay Tweel wirft einen Blick auf das Rennen um die Marktführung im Bereich 3D-Druck, die Barack Obama bereits in seiner 2013 gehaltenen “State of the Union Address” als nächste technische Revolution bezeichnete. Die Filmemacher porträtieren Entrepreneure und Unternehmer, die 3D-Technologie in den Mittelpunkt ihrer Gründungsidee stellen. Im kritischen Fokus des Films steht neben anderen Unternehmen die in Brooklyn angesiedelte Firma MakerBot Industries. Erst 2009 unter anderem vom Hacker-Aktivist und Kopf der 'Maker'-Bewegung Bre Pattis gegründet, hatte MakerBot sich dank seines revolutionären RepRap-Ansatzes und der späteren Kooperation mit Nokia zur Selbstherstellung von Smartphonehüllen durch Kunden zu einem Branchenführer entwickelt, bevor es 2013 für 600 Millionen Dollar von Stratasys übernommen wurde. Auch Cody Wilson wird interviewt, der es seit Mai 2013 durch den kontroversen 3D-Druck von Waffen zu fragwürdiger medialer Berühmtheit gebracht hat. Die Dokumentation zeichnet ein sehr vielschichtiges Bild der neuen Technologie und interessiert sich für die Identifizierung eines “Steve Jobs” 2.0 ebenso wie für den 3D-Druck als technologischen Ansatz. Im Rahmen von Arbeiten 4.0 gewährt der Film einen interessanten Einblick in eine potentielle Arbeitswelt der Zukunft. Er wirft relevante Fragen zu Unternehmenskultur und den Auswirkungen technischer Innovationen auf den Alltag auf. Und dabei vermittelt er das schöne Gefühl, quasi live eine weitere technische Revolution zu begleiten.

Protagonisten/innen

Bre Pettis

Maxim Lobovsky

Avi Reichental

Cody Wilson

Chris Anderson

David Cranor

Natan Linder

Jenny Lawton

und andere

Weitere Informationen