Was wir gelernt haben

Kerstin Oster, Vorständin Personal und Soziales, erläutert ihre fünf Erkenntnisse aus dem bisherigen Prozess:

  1. Empfehlung

    Alle Beteiligten müssen das Projekt wollen und offen für die Veränderungen sein, die Innovationen für das Unternehmen bringen.

  2. Empfehlung

    Geeignete Räumlichkeiten sind entscheidend, um mit agilen Projektmethoden arbeiten zu können. Das Unternehmen muss auch finanzielle Mittel in die Hand nehmen, um den Raum mit moderner Technik auszustatten. Wer Flexibilität in den Köpfen erwartet, braucht diese auch in den Räumlichkeiten.

  3. Empfehlung

    Eine gute Kommunikation ist wichtig. Alle Mitarbeitenden müssen die Möglichkeit haben, Teil des Prozesses zu sein. Außerdem brauchen die Beteiligten eine Plattform, um ihre Erfolge nach außen tragen zu können.

  4. Empfehlung

    Als Unternehmen muss man sich auf die neue Schnelligkeit einlassen und darauf, dass sich Arbeitsabläufe und die Unternehmenskultur verändern. Dabei hilft eine konstruktive Diskussion.

  5. Empfehlung

    Bei allen Veränderungen sollte das Thema Mitbestimmung beachtet und bestehende Richtlinien sollten eingehalten werden. Deshalb braucht es einen integrativen Ansatz.