Positives Fazit nach USA-Reise

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles besuchte Ende August 2015 das Silicon Valley, um sich gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, vor Ort einen Eindruck von der Region als Vorbild und Wettbewerber, sowie von den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt zu verschaffen.
Andrea Nahles zu Besuch im Silicon Valley
Quelle: BMAS

Im Rahmen ihrer zweitägigen Tour an der US-Westküste schaute die Ministerin unter anderem bei den Größen der Internetbranche, wie Facebook, Cisco oder Airbnb vorbei, um sich über deren Arbeitszeitmodelle zu informieren. Beeindruckt zeigte sie sich auch von den Vorzügen des Forschungslabors X von Google, wo den Mitarbeitern neben einem reichhaltigen Sportangebot auch ein hauseigener Arzt und Bio-Eis bereitgestellt werden.

Am Ende ihrer USA-Reise zog die Arbeitsministerin ein positives Fazit: Es bestehe vonseiten des Silicon Valley großes Interesse an Deutschland, wo die deutsche Industrie seit vielen Jahren vertreten und in bedeutende Entwicklungen involviert ist. Deutschland habe die Chance, das „Innovationszentrum“ Europas zu werden und solle entsprechend den Wandel der Arbeitswelt gut zu gestalten und voran zu treiben.

Einen bedeutenden Unterschied erkannte Ministerin Nahles im Bereich der sozialen Innovationen, die in Deutschland deutlich höher gewichtet werden, ebenso wie die Zusammenarbeit von Unternehmern und Gewerkschaften.

In Bezug auf den digitalen Wandel stellte sie fest, dass sich deutlich größere Chancen zur Gestaltungsautonomie und Arbeitszeitsouveränität ergeben. Die US-Regierung und die Bundesregierung würden sich den gleichen Fragen stellen:

  • Wie kann die digitale Transformation zu mehr und besseren Arbeitsplätzen führen?
  • Mit welchen Qualifikationen können die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer den neuen Anforderungen gerecht werden?
  • Wie lässt sich die kontinuierliche Weiterbildung organisieren?
  • Wie kann die Umgehung von Arbeitsschutzstandards durch neue Formen der Arbeitsorganisationen (Share economy, gig economy, clickworker etc) verhindert werden?

Die Chancen, welche sich durch die Digitalisierung ergeben, lassen sich nur mit einer offensiven Qualifizierungsstrategie und dem Ausbau der Mitbestimmungsrechte nutzen, so Nahles. Zudem herrschte zwischen der deutschen Delegation und den amerikanischen Vertretern Einigkeit, dass es nicht um den Gegensatz „Innovation oder Regulierung“ gehe, sondern um neue Spielregeln, die Innovation mit guten Arbeitsbedingungen ermöglichen.