Wir fördern Ihren Experimentierraum

16.08.2017

Um erfolgreich in der digitalisierten Arbeitswelt bestehen zu können, müssen sich Unternehmen mit vielen Fragestellungen beschäftigen: Was bedeutet der digitale Wandel für das eigene Geschäftsmodell? Wie sehen die Tätigkeiten der Zukunft aus und wie können Mitarbeitende dafür qualifiziert werden? Wie ändern sich Führungsaufgaben und Karrierewege in der digitalen Arbeitswelt? Wie können Unternehmen gemeinsam mit ihren Beschäftigten den Kulturwandel und den demografischen Wandel in der digitalen Arbeitswelt gestalten?

Um für das Unternehmen passgenaue Antworten zu finden, lohnt es sich, im Betrieb Neues auszuprobieren und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Anfang an daran zu beteiligen. Betriebliche Lern- und Experimentierräume bieten dabei die Möglichkeit, systematisch und gemeinsam Antworten zu entwickeln. Und wir unterstützen Sie dabei:

Im Rahmen von unternehmensWert:Mensch plus erhalten kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit, in ihrem Betrieb einen Lern- und Experimentierraum zu etablieren, um die Herausforderungen der digitalen Transformation in ihrem Betrieb innovativ gestalten zu können.

Es werden Beratungen gefördert, die

  • personalpolitische und arbeitsorganisatorische Innovationsprozesse unterstützen, die im Zusammenhang mit konkreten digitalen Veränderungen im Betrieb stehen,
  • unter Beteiligung der Beschäftigten sowie
  • auf der Grundlage spezifischer Vorgaben zur methodischen Durchführung von Lern- und Experimentierräumen durchgeführt werden.

Förderberechtigt sind Unternehmen, mit weniger als 250 Beschäftigten, die mindestens zwei Jahre bestehen und deren Jahresumsatz geringer als 50 Millionen Euro (oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Millionen Euro) beträgt. Wir planen ca. 1.000 Unternehmen in den kommenden zwei Jahren mit unternehmensWert:Mensch plus unterstützen zu können. Detailliertere Informationen zu dem Programm finden Sie unter www.unternehmens-wert-mensch.de. Dort können Sie über eine Suchmaske auch eine Erstberatungsstelle in Ihrer Nähe finden.

Darüber hinaus fördern wir unter dem Dach der sozialpartnerschaftlich getragenen Initiative Neue Qualität der Arbeit Projekte von wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen, die

  • hochgradig innovative und übertragbare Lösungen für die Gestaltung der digitalen Transformation der Arbeitswelt entwickeln,
  • diese in Experimentierräumen auf betrieblicher Ebene erproben
  • die Zustimmung der Sozialpartner finden sowie
  • wissenschaftlich begleitet und evaluiert werden.

Interessierte können in der Bewerbungsphase bis Oktober 2017 eine Projektskizze einreichen, in der sie sich und ihr Projekt vorstellen. Im Anschluss daran wird das BMAS unter Beteiligung der Partner der Initiative Neue Qualität der Arbeit diese Skizzen prüfen. Ausgewählte Projekte erhalten im Anschluss die Aufforderung, einen Projektantrag zu stellen. Weitere Informationen Sie hier.

Also: Sie können dabei sein. Gründen Sie einen Lern- und Experimentierraum in Ihrem Betrieb, informieren Sie sich über die Beratungs- und Förderangebote und helfen Sie uns mit Ihren Praxiserfahrungen bei der Gestaltung der digitalen Arbeitswelt. Machen Sie mit, melden Sie sich bei uns und zeigen Sie uns Ihren Lern- und Experimentierraum.